Westfalenterrier

“Der Westfalenterrier entstand durch Kreuzung der Rassen Jagdterrier, Lakeland Terrier und Foxterrier. Die Anfänge lagen im Jahr 1970, in Dorsten in Westfalen, wo mit dem Zuchtversuch begonnen wurde.

westfalenterrier_welpe

Die Hunde werden bis 40 cm groß und 10 kg schwer, meist rötlich wildfarben, mit dunkler Maske. Beim Haar unterscheidet man zwischen Rauhaar und Glatthaar.

Der Westfalenterrier ist sehr führerbezogen und genügsam, benötigt wie alle Terrier aber viel Auslauf, ist aber wesentlich leichtführiger. Für die Jagd ist er als Gebrauchshund sehr gut geeignet. Einsatzgebiete sind die Baujagd auf Fuchs und Dachs, spurlautes Stöbern, die Nachsuche auf verletztes und angeschweißtes Wild sowie die Drückjagd, insbesondere auf Schwarzwild. Als Familienhund braucht er ausreichend Beschäftigung durch Hundesport wie beispielsweise Agility und Turnierhundesport.” (Quelle: wikipedia.de – ergänzt)

Seit 2002 züchten wir erfolgreich Westfalenterrier. Bereits 3 Würfe sind aus dem Zwinger “vom Lahnfels” hervor gegangen. Darunter auch die Prüfungssieger Axis vom Lahnfels und Brix vom Lahnfels, der auch als Deckrüde zur Verfügung steht (siehe unter “Hunde”).

Meine Frau Petra mit der "Lahnfels-Meute" (DK Flint von der Asseburg und vier WfT)

Meine Frau Petra mit der "Lahnfels-Meute" (DK Flint von der Asseburg und vier WfT)

In der Galerie haben Sie die Möglichkeit Westfalenterrier unseres Zwingers im Einsatz zu sehen.