…und im nächsten Herbst geht’s wieder hin.

Dirks reifer Keiler wird mit vereinten Kräften geborgen.

Dirks reifer Keiler wird mit vereinten Kräften geborgen.

 

Ayla und ihr B-Wurf - in der Mitte Brix und rechts Bellis

Ayla und ihr B-Wurf - in der Mitte Brix und rechts Bellis

Steckbrief

Brix vom Lahnfels

Heißer Tipp für die Jagdhütte

2 Tonnen Speckstein sind für eine Jagdhütte sicher etwas überdimensioniert, bei mir im Wohnzimmer ist die Ofenbank aber der Lieblingsplatz meiner Frau.

Durchführung der Umsiedlung

Selbstverständlich werden die Kaninchen noch am Tag des Fangs wieder in ihrer neuen Umgebung entlassen. Dies sollte noch bei Tageslicht, aber einsetzender Abenddämmerung erfolgen. Man entnimmt die Kaninchen einzeln ruhig der Transportkiste und setzt sie vor die Ausfahrt, so dass sie den Bau annehmen müssen. In einen Kunstbau werden nicht mehr als drei Kaninchen entlassen. In fast allen Fällen bleiben die Kaninchen vorerst im Bau.

Vor- / Nachteile Impfung

Ist eine Impfung der Wildkaninchen gegen Myxomatose und/oder RHD (Chinaseuche) vor der Umsetzung ratsam?

Die Transportkiste

Eine geeignete Kiste ist für den Lebendtransport unerlässlich.

Eine geeignete Kiste ist für den Lebendtransport unerlässlich.

Lebendfang von Kaninchen

Vor jeder Röhre wird möglichst lautlos eine Reuse platziert.

Vor jeder Röhre wird möglichst lautlos eine Reuse platziert.

Vorbereitung der Umsiedlung

Bevor man nun die gefangenen Kaninchen irgendwo neu ansiedelt, sollte geprüft werden, ob der gewählte Revierteil geeignet ist. Das weitere Vorhaben sollte natürlich auch mit dem Grundeigentümer abgeklärt sein. Niemand ist erbaut davon, wenn ihm durch eine derartige Aktion, sei sie auch noch so gut gemeint, wirtschaftlicher oder auch nur ideeller Schaden entsteht.

Rechtlicher Rahmen

Nun ist gemäß § 28/2 Bundesjagdgesetz das Auswildern von Kaninchen (und Schwarzwild) generell verboten. Dieses Gesetz wurde erlassen, bevor die Chinaseuche die Besätze der Kaninchen bundesweit zusammenbrechen ließ, ist aber in keinem Landesjagdgesetz gelockert worden. Doch bei einem Umsetzen von Wild innerhalb eines Reviers handelt es sich – auch nach Auffassung befragter Jagdrechtler und Jagdbehörden – ohnehin nicht um „Auswildern“, sondern um eine tierschutzgerechte Rettungsaktion, da man den Besatz des Reviers ja nicht durch fremde Tiere hebt. Wer sicher gehen möchte, kann dies aber mit der Jagdbehörde absprechen.

Kaninchenjagd ist auch für unseren Nachwuchs spannend

Kaninchenjagd ist auch für unseren Nachwuchs spannend

„Hast du Lust auf Gänse zu jagen? Wir könnten ein paar kriegen, sie gehen auf den Äckern zu Schaden.“ Mein ostfriesischer Freund Klaus, den ich auf einer Jagd im Altai kennen und schätzen gelernt hatte, weiß, wie man mich aufmüden kann – und deshalb „gönnte“ ich mir bei heißem Augustwetter die 450 km vom Taunus an die Nordsee. Ich sollte es nicht bereuen…

Geduldig im Stand verharren. Dann gilt's: Hochfahren - Vorschwingen - Schuss

Geduldig im Stand verharren. Dann gilt's: Hochfahren - Vorschwingen - Schuss

Ausbildung von Frettchen

Schon in der Wurfkiste sollte man die Welpen auf  den Menschen prägen. Unsere Welpen werden bei jeder Gelegenheit – auch mit der Fähe zusammen – in die Hand genommen. Es muss ein Vertrauensverhältnis entstehen, denn die Ausbildung besteht erstmal in der Gewöhnung an die Hand. 

Frederick und Lothar sind schon ganz heiß auf ihren EinsatzWenn man nun zwei Frettchen erwerben will, so vertragen sich am besten Rüde und Fähe. Bei Geschwistern ist eine Nachzucht dann aber unerwünscht, weshalb der Rüde vom Tierarzt kastriert werden sollte. Dies geschieht am besten am Ende des ersten Lebensjahres. Dadurch verringert sich übrigens auch der arttypische Geruch. Die „Stinkdrüsen“ sollte man auf keinen Fall entfernen lassen. Sie sind für körperliches Wohlbefinden, zur Hautpflege und sozialen Beziehung wichtig. Doch auch das Halten von gleichgeschlechtlichen Tieren führte bei uns nie zu Problemen.

Kauf und Verkauf von Frettchen

Das Frettchen hat sich in manchen Gesellschaftsbereichen (z.B. Punks) wie die Ratte zum Modetier gemausert. Preise für die domestizierten Iltisse bewegen sich in Zoohandlungen um die 100 Euro. Wenn wir unsere Frettchen annoncieren, erscheinen auch manchmal merkwürdige Gestalten, die Interesse für unsere Tiere haben. „Leider“ sind dann schon immer alle verkauft, weil wir sehr viel Wert darauf legen, dass unsere Tiere artgerecht gehalten werden. Abgegeben wird nur im Zweierpack und gegen die Zusicherung nicht im Kaninchenstall sondern in der Voliere zu halten.

Albina mit ihren neun 10 Tage alten noch blinden WelpenProblemlose Zucht
Irgendwann kommt jeder Frettchenhalter mal auf die Idee selbst Junge zu ziehen. Und das ist eigentlich völlig unproblematisch. Selbstverständlich ist, dass man nicht verwandte Tiere verpaart. Bei jeder gesunden Fähe beginnt im März/April die Ranz. Dabei schwillt die Schnalle deutlich an. Der geeignete Deckzeitpunkt ist gekommen, wenn sie ungefähr die fünffache Größe erreicht hat. Das lautstarke und grobe Vorgehen des Rüden ist nichts für sensible Naturen. Aber keine Angst um die Fähe, auch wenn es so scheint, als würde sie das Rendevouz nicht überleben. Der Rüde packt keckernd die schreiende Fähe im Genick und deckt sie. Dabei hängen die beiden längere Zeit. Ich lasse sie dann einige Tage zusammen, bis der Rüde das Interesse verloren hat.

Unsere Frettchen-Voliere ist begehbar und bietet den Frettchen jede Menge Unterschlupf- und KlettermöglichkeitenDie Frettchen-Voliere
Vegetierten meine ersten Frettchen noch in Einzelhaft in ausgedienten Karnickelställen dahin, so stellen wir unseren kleinen Stinkern heute „ein Doppelhaus mit zwei Schlafzimmern, zwei Essräumen und Plumpsklos sowie einen Abenteuerspielplatz mit Ferienhütte“ zur Verfügung.

Der Jagdhund muss lernen, die Frettchen als Partner zu akzeptierenWenn wir schon die Gewöhnung an den Partner Mensch ansprechen, dann müssen natürlich auch die Hunde mit einbezogen werden. Der Hund muss lernen, dass er mit dem kleinen Raubtier im Team jagen soll. Er muss ganz schnell kapieren den kleinen Stinker zumindest zu ignorieren. Dies fällt einem raubwildscharfen, ausgewachsenen Hund natürlich schwerer als einem Welpen, der schon gleich mit den Frettchen aufwächst. Wichtig ist in jedem Fall, Hund und Frettchen die Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Am besten zunächst durch Draht getrennt und dann unter möglicher Einflussnahme (Leine). Frettchen sind Hunden gegenüber natürlich völlig unbedarft. Sie kommen dem großen Tier arglos oder auch wüst keckernd entgegen. Ihr Verhalten ist diesbezüglich kaum zu beeinflussen, deshalb muss der Hund die Verhaltensweisen lernen, was bei uns auch noch nie zu Problemen geführt hat.

Drückjagd Heimbuchenthal/Spessart am 21.11.2009 mit der Lahnfels-Meute

Drückjagd Heimbuchenthal/Spessart am 21.11.2009 mit der Lahnfels-Meute

Kategorien